Sommerfest am 17.08.2019 am RK-Raum. Weitere Informationen und Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berichte

Sommerbiwak 2016

 

AUFSTEHEN! Los, mach das du aus deinem Schlafsack kommst!“ Das Wecken erfolgte recht unsanft morgens um 04.00 Uhr. Sechzehn von etwa 30 Teilnehmern wollten sich dem anspruchsvollen Wettkampf des diesjährigen Sommerbiwaks der Roten Adler Lehnitz stellen. Die Aufgaben, die an diesen heißen Tagen auf sie warteten, sollten sie nicht enttäuschen.

 

 

Nach dem Wecken machten sich die Teilnehmer in Vierer-Gruppen im 10-Minuten-Takt auf den Weg zur improvisierten Bootsanlegestelle des Lehnitzsees. Nach einer kurzen Übersetzung im Schlauchboot mussten die Teilnehmer ihre Ausrüstung in Zeltbahnen verpacken und einen Weg von ca. 200 m schwimmend zur nächsten Aufgabe zurücklegen – immer unter den wachsamen Augen des Rettungsschwimmers Kanonier d.R. W. Kolditz. Nach der Ankunft hieß es nasse Sachen wechseln und den Rucksack mit 15 Kg für den Leistungsmarsch packen. Erst als dieser beendet war, gab es Zeit für ein kurzes Frühstück.

 

Der Rest des Tages war voll und ganz dem Wettkampf gewidmet. Zuerst stand die Station „Ermitteln von Entfernungen mittels MKS-Formel und Anlegen einer Skizze mit taktischen Zeichen“ an, gefolgt von der Ausbildungsstation „Taktisches Verhalten im Nahbereich“. Die Station Pionierdienst aller Truppen sah leichter aus, als sie war: Auf dem Rücken liegend verschiedene Nägel in einen Balken auf Zeit zu schlagen. Die Station Zivil - Militärische Zusammenarbeit (ZMZ) hatte das Thema Rettungsmittel zum Inhalt. So konnten die Teilnehmer ihr Fingerspitzengefühl mit einem Feuerwehrspreizer unter Beweis stellen. Nach dem Handgranatenweitzielwurf für das Leistungsabzeichen der Reservisten folgte eine weitere sportliche Aufgabe: Military Fitness stand auf dem Programm, bei dem mit zwei Autoreifen pro Wettkämpfer eine Hindernisstrecke über 200m bewältigt werden musste. Ein sicherheitspolitischer Test und die Station Brandbekämpfung/Erste Hilfe rundeten den anspruchsvollen Wettkampf ab. Wie jedes Jahr wäre diese Veranstaltung kaum ohne die tatkräftige Unterstützung der Betriebsfeuerwehr Flügge möglich gewesen, wofür sich die Organisatoren Stabsgefreiter d.R. Steffen und Hauptgefreiter d.R. Widera anerkennend bedankten. Ebenso danken die Roten Adler der Bundes- und Landesforstverwaltung, der Feuerwehr Stadt Hohen Neuendorf, dem Kreisfeuerwehrverband Oberhavel und dem TÜV Lehnitz. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass man gemeinsam viel bewegen kann.

 

Was die Roten Adler besonders freute, war die große Zahl an Teilnehmern anderer Reservistenkameradschaften aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie einigen Zivilisten, von denen drei Neumitglieder geworben werden konnten. Ein starkes Zeichen in Erinnerung an die vielen PTBS-erkrankten Veteranen (Posttraumatische Belastungsstörung) setzten alle Teilnehmer des Sommerbiwaks mit der „22-push-up-Challenge“. Mehr Infos und Bilder zum Sommerbiwak 2016 gibt es auf www.facebook.com/roteradlerlehnitz.

 



 

Kalender

Benutzer